Ohrakupunktur, Heilen über die "Chefetage" - Naturheilpraxis Claudia Christine Wöhrle in Overath

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Ohrakupunktur, Heilen über die "Chefetage"

Heilmethoden



Ohrakupunktur

Im Ohr ist der ganze Mensch abgebildet, wie ein zusammengerolltes Kind im Mutterleib, das sich mit dem Kopf nach unten  eingenistet hat. So entspricht das Ohrläppchen dem Kopf und der Ohrenrand der Wirbelsäule. Die Ohrakupunktur ist eine Form der Reflexzonentherapie. Das bedeutet, dass über Punkte am Ohr auf weit entfernte Körperareale eingewirkt werden kann. Vorteil zur Körperakupunktur ist, dass der Mensch sich hierbei nicht entkleiden muss.

Auch Kinder ab 7 oder 8 Jahren können mit Ohrakupunktur behandelt werden. Alternativ zu den feinen Nadeln und bei kleineren Kindern oder Ängsten können Goldkügelchen oder Samenkörnchen gesetzt werden, die einige Tage im Ohr verbleiben.


Die Behandlung

Zuerst wird das Ohr desinfiziert und gründlich betrachtet. Je nach Beschwerden werden mit sehr feinen Nadeln einige individuell ausgesuchte Areale im Ohr abgetastet und diejenigen Punkte gestochen, die auffällig reagieren. Meist werden nur wenige, das heißt 5-7 Nadeln gesetzt. Diese verbleiben etwa 20 Minuten im Ohr und können so ihre Wirkung entfalten.

Diese Zeit dient der Entspannung. Sie können in Stille sitzen oder auf der Massageliege ruhen.
Hierbei bleibe ich als Therapeutin in Ihrer Nähe.

Jeder Mensch reagiert individuell. In 3-5 Sitzungen zeigt sich, wie Sie auf die Behandlung ansprechen.


Die Ohrakupunktur wird eingesetzt bei

Kopfschmerzen und Migräne
Orthopädische Erkrankungen
Gelenkschmerzen
Rückenschmerzen
Menstruationsschmerzen
Allergien
Heuschnupfen
Frauenheilkunde
Depressive Verstimmungen
Burnout
Schlafstörungen
Raucherentwöhnng
Gewichtsreduktion

und bei vielen anderen Erkrankungen

 
Copyright 2017. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü